Blick über den Tellerrand

Die Savills plc brachte kürzlich ihren Marktreport über den europäischen Serviced Apartment Markt heraus. Neben der Voraussage, dass sich der Serviced Apartment Markt in Europa bis 2060 um 50 % vergrößern wird, kam der Real Estate Provider in seiner Studie zu folgenden Erkenntnissen:

Einige internationale Betreiber verlassen sich inzwischen weniger auf feste langfristige Buchungen durch Cooperate Kunden und fokussieren ihr Angebot verstärkt auf den Short Stay und auf Freizeitreisende. Allerdings ist dies nicht in allen europäischen Ländern gleichermaßen möglich, da jedes Land seine eigenen Auflagen hierzu besitzt. So benötigt man beispielsweise in Großbritannien eine „day letting license“ um Apartments für weniger als 90 Tage zu vermieten. Ähnlich verhält es sich in den Niederlanden bei Vermietungen unter einer Woche. Durch die Abnahme der Cooperate Kunden wird das Branding immer wichtiger und so expandieren derzeit Betreiber mit der Entwicklung stark gebrandeter Einzelprodukte. Aber auch die Ausdifferenzierung der Vertriebsmodelle nimmt weiter zu, um den Ansprüchen der verschiedenster Kunden gerecht zu werden. Was sich jedoch nicht verändert hat, ist, dass Privatinvestoren derzeit noch die Serviced Apartment Welt dominieren. Nach Savills könnte sich dies jedoch in den nächsten Jahren ändern und dann wären institutionelle Investitionen vor allem auf die Hauptstädten Englands, Frankreichs und Deutschland fokussiert.

Weiterführende Informationen